Welche Plastikalternativen sind wirklich umweltfreundlich und halten, was sie versprechen?

Aufgrund der häufigen Umweltschäden durch Plastik, setzen wir uns mit der Thematik der Plastikalternativen auseinander.
Wir untersuchen unterschiedliche Produkte aus verschiedenen Materialien unter mehreren, teils natürlichen, teils künstlichen, Bedingungen. Dabei konzentrieren wir uns auf Einwegbesteck, welches meist aus dem umweltschädlichen Plastik hergestellt wird.
Unser Hauptaugenmerk liegt hierbei auf Polymilchsäure, einem schon heute häufig genutztem Plastikersatz.

18
  • Kategorie: For a better Planet
  • Schule: Martin-Niemöller-Schule
  • Klasse: 10.3
  • Teamsprecher/-in: Sophie Fries
  • Lehrer/-in: Herr Dr. Sebastian Röder

Aufgrund der häufigen Umweltschäden durch Plastik, setzen wir uns mit der Thematik der Plastikalternativen auseinander.

Wir untersuchen unterschiedliche Produkte aus verschiedenen Materialien unter mehreren, teils natürlichen, teils künstlichen, Bedingungen. Dabei konzentrieren wir uns auf Einwegbesteck, welches meist aus dem umweltschädlichen Plastik hergestellt wird.

Unser Hauptaugenmerk liegt hierbei auf Polymilchsäure, einem schon heute häufig genutztem Plastikersatz.

Team

Lara Käppner

Adresse

Die Wiesbaden Stiftung
Im Hause der IHK
Wilhelmstraße 24 – 26
65183 Wiesbaden

Ansprechpartnerin

Andrea Kraft
0611 – 34 14 86 20
info@die-wiesbaden-stiftung.de

Bankverbindung

Kontoinhaber: Wiesbaden Stiftung
Wiesbadener Volksbank eG
IBAN: DE74 5109 0000 0001 0005 00

Die Wiesbaden Stiftung ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Wiesbaden.

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Regierungspräsidium Darmstadt
AZ: II 21.1-25d 04/11-(14) – 109
Anerkennung vom 05. August 2003