Über Geschichten stolpern

Vorschaubild für den Beitrag Über Geschichten stolpern

Installation zu ausgewählten Stolpersteinen Wiesbadens

42
  • Kategorie: Lebensraum Stadt
  • Schule: IGS Kastellstraße
  • Klasse: 9a
  • Teamsprecher/-in: David Püls
  • Lehrer/-in: Frau Eva Giovannini

Unser Projekt findet seinen Ursprung in der Kunst. Als wir anfingen die Stolpersteine unserer Stadt zu studieren, um die darin enthaltene Lebensgeschichte in eine surrealistische Collage umzuwandeln, steigerte sich unser Interesse an den Stolpersteinen und den damit verbundenen Geschichten.

Auf einmal verändert sich die Wahrnehmung, plötzlich stoppt man bei jedem Stein und stolpert über ihre herzergreifenden Geschichten. Um jene Geschichten einsehen zu können half uns die App: "Stolpersteine in Wiesbaden"

Wir würden Sie gerne mit Hilfe eines Kurzfilmes und einer Surrealistischen Collage in das Leben einer jüdischen Person ziehen und Ihnen so gut wie möglich vermitteln, wie sie damals unterdrückt und getötet wurden und wie sie damals gelebt haben und gestorben sind. Wir wollen dafür sorgen, dass Sie nicht mehr nur Stolpersteine im Boden sehen, sondern, dass Sie die tragische Geschichte verschiedener Individuen erleben. Wir wollen daran erinnern, was einst in unserer Stadt geschah und wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass Derartiges nie wieder passiert.

Team

Paul Fischer
David Glück
Arnisa Demaj
Saoussan Karabila
Zain Ali
Josephine Kasper
Meron Ashenafi
Naomi Graba
David Püls

Adresse

Die Wiesbaden Stiftung
Im Hause der IHK
Wilhelmstraße 24 – 26
65183 Wiesbaden

Ansprechpartnerin

Andrea Kraft
0611 – 34 14 86 20
info@die-wiesbaden-stiftung.de

Bankverbindung

Kontoinhaber: Wiesbaden Stiftung
Wiesbadener Volksbank eG
IBAN: DE74 5109 0000 0001 0005 00

Die Wiesbaden Stiftung ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Wiesbaden.

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Regierungspräsidium Darmstadt
AZ: II 21.1-25d 04/11-(14) – 109
Anerkennung vom 05. August 2003