Momo - frei nach Michael Ende

Vorschaubild für den Beitrag Momo - frei nach Michael Ende

Ein Theaterstück in dem wir anderen Kindern/Jugendlichen zeigen, dass Momo nicht nur eine Gruselfigur aus dem Internet ist, sondern dahinter eine wunderschöne Geschichte von Michael Ende steckt.

14
  • Kategorie: Alles ist Kunst
  • Schule: Integrierte Gesamtschule Kastellstraße
  • Klasse: 6 & 9 Klasse
  • Teamsprecher/-in: Josephine Kasper
  • Lehrer/-in: Jakob Frommelt & Babara Hermsen

Trotz coronabedingten Einschränkungen haben wir uns fest vorgenommen, die weltberühmte Literaturvorlage von Michael Ende für unsere Mitschüler und Mitschülerinnen auf die Bühne zu bringen.
Wir entwickeln ein Theaterstück, in dem 6. Klässler*innen und 9 Klässler*innen zusammen spielen, wobei wir die Rollen aus der Originalgeschichte an die jeweiligen Kinder versuchen anzupassen. Unsere individuellen Charaktere geben dadurch den Figuren im Stück einen eigenen besonderen Touch.
Wir treffen uns immer wöchentlich in der Schule und proben miteinander. Um die Gruppengemeinschaft zu stärken und uns intensiver mit unseren Rollen auseinandersetzten zu können, werden wir zusätzlich  ein ganzes Wochenende zusammen in einer Jugendherberge verbringen.
In Absprache mit unserer Schulleitung haben wir Aufführungen vom 23. bis 26.5.2022 geplant. Bei einer der Vorstellungen würden wir gerne der Leonardo Jury unser Stück live präsentieren.

Team

Marlene Glück
Anuschka Schneider
Ben Röder
Marlene Dalinger
Merle Pfaff
Finnegan Nägler
Josephine Kasper
David Glück
Linus Nolte
Ruth Ashenafi

Adresse

Die Wiesbaden Stiftung
Im Hause der IHK
Wilhelmstraße 24 – 26
65183 Wiesbaden

Ansprechpartnerin

Andrea Kraft
0611 – 34 14 86 20
info@die-wiesbaden-stiftung.de

Bankverbindung

Kontoinhaber: Wiesbaden Stiftung
Wiesbadener Volksbank eG
IBAN: DE74 5109 0000 0001 0005 00

Die Wiesbaden Stiftung ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Wiesbaden.

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Regierungspräsidium Darmstadt
AZ: II 21.1-25d 04/11-(14) – 109
Anerkennung vom 05. August 2003