B.A.T. - better attire together

Vorschaubild für den Beitrag B.A.T. - better attire together

Das Thema und unsere Ergebnisse haben wir auf der Website zusammengefasst :D

https://betterattiretogether.wixsite.com/betterattire

Wir freuen euch die Infos nun präsentieren zu können, wünschen euch viel spaß beim lesen und hoffen das euch unsere Ergebnisse zusagen :D

13
  • Kategorie: For a better Planet
  • Schule: Carl von Ossjetzky
  • Klasse: Q1
  • Teamsprecher/-in: Karim Oukail
  • Lehrer/-in: Frau Ochoa Drescher

Mit dem Satz "Kleidung ist eine Sprache und wir nutzen ihre Wörter" könnte man den eigentlichen Gedanken unserer Idee beschreiben. Denn was genau macht Kleidung aus? Sie ist eine Darstellung unserer Selbst, unseren Vorlieben und schenkt einem Individuum die Chance, seine Individualität nach außen zu zeigen. Aber auch, seine Werte und Normen zu repräsentieren. Viele vergessen bei der Kleidung aber schnell, was dahinter steckt. Die umweltschädigende Produktion, die Personen die unter menschenunwürdigen Bedingungen kaum einen Cent verdienen. Wollen wir sowas wirklich unterstützen? Nein!

Und darum existieren wir. Wir wollen nicht nur die Möglichkeit bieten coole und individuelle Kleidung herzustellen, sondern auch gleichzeitig deinen Normen und Werten gerecht zu werden. B.A.T. bietet also zwei Auflagen an. Einmal für Menschen, die selbst ihre Kleidung herstellen wollen und so ein Teil des Prozesses werden. Andererseits für die, die sich eher für den Aspekt des Umweltschutzes und der Menschenwürde interessieren, aber nicht schneidern wollen.

Team

Alwina Wank
Karim Oukail

Adresse

Die Wiesbaden Stiftung
Im Hause der IHK
Wilhelmstraße 24 – 26
65183 Wiesbaden

Ansprechpartnerin

Andrea Kraft
0611 – 34 14 86 20
info@die-wiesbaden-stiftung.de

Bankverbindung

Kontoinhaber: Wiesbaden Stiftung
Wiesbadener Volksbank eG
IBAN: DE74 5109 0000 0001 0005 00

Die Wiesbaden Stiftung ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Wiesbaden.

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Regierungspräsidium Darmstadt
AZ: II 21.1-25d 04/11-(14) – 109
Anerkennung vom 05. August 2003