Anti-Mobbing-Tag

Vorschaubild für den Beitrag Anti-Mobbing-Tag

Um jüngeren Mitschüler*innen Formen der Diskriminierung greifbarer zu machen, entwickelten wir als Schülerinitiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ seit 2020 ein Konzept zur Durchführung eines Anti-Mobbing-Tages an unserer Schule am 15. Februar 2022. Facettenreiche Pausenaktionen ermöglichen es der Schulgemeinde, ein sichtbares Zeichen gegen Ausgrenzung zu setzen. Jahrgangsspezifische Peer-Education- bzw. Expertenbesuche zeigen Handlungsmöglichkeiten für Opfer, Täter und Zuschauende auf. Neben der Sensibilisierung der eigenen Schulgemeinde haben wir für andere Schulen einen Leitfaden entwickelt, um einen ähnlichen Tag gestalten zu können.

48
  • Kategorie: Zusammenhalt
  • Schule: Martin-Niemöller-Schule
  • Klasse: Schülerinitiative Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage
  • Teamsprecher/-in: Elisa Bruchhäuser
  • Lehrer/-in: Frau Trick, Frau Staudt
Um jüngeren Mitschüler*innen Formen der Diskriminierung greifbarer zu machen, entwickelten wir als Schülerinitiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ seit 2020 ein Konzept zur Durchführung eines Anti-Mobbing-Tages an unserer Schule.

1. Facettenreiche Pausenaktionen ermöglichen es der Schulgemeinde, ein sichtbares Zeichen gegen Ausgrenzung zu setzen.

a) visuelles Zeichen setzen: alle Schüler*innen/ Lehrkräfte tragen rotes Kleidungsstück

b) thematische Pinnwände in der Schulstraße: Def. Mobbing, Arten von Mobbing, Akteure, Folgen für das Opfer, Gründe des Täters, Was man gegen Mobbing tun kann

c) Wall of Shame: Aulawand, auf der Mobbing-Erfahrungen der Schüler*innen stehen. Die SchülerInnen zeichnen die Umrisse ihrer Hand auf ein Papier, schneiden es entlang der Linie aus, unterschreiben darauf und kleben ihre Hand über eine der Mobbing-Äußerungen.

2. Jahrgangsspezifische Peer-Education- bzw. Expertenbesuche zeigen Handlungsmöglichkeiten für Opfer, Täter und Zuschauende auf.

08:50 Uhr: Jg. 5: Lesung der 5er-Paten aus „Ella im Abseits“

08:00 Uhr: Jg. 6: Besuch der Digitalen Helden zum Thema Cybermobbing

08:00Uhr: Jg. 7: Lesung des Frankfurter Autoren N.Wolf aus „Wenn die Pause zur Hölle wird“

11:40Uhr: Jg. 8: Webinar der Rechtsanwältin G.Stückmann (law4school.de)

10:40 Uhr: Jg. 9: Teambuilding-Spiele

09:50Uhr: Jg. 10: Reflexion der Klassengemeinschaft

3. Neben der Sensibilisierung der eigenen Schulgemeinde haben wir für andere Schulen einen Leitfaden entwickelt, um einen ähnlichen Tag gestalten zu können.

Team

Elisa Bruchhäuser
Mita Hollingshaus
Elliot Gorr
Aaron Heinrich
Marie Kristionat
Henry Maxeiner
Lara Neuhof
Luise von Stuckrad-Barre
Finia Loeb
Carlotta Okulla
Yannis Ward
Luisa Stoll

Adresse

Die Wiesbaden Stiftung
Im Hause der IHK
Wilhelmstraße 24 – 26
65183 Wiesbaden

Ansprechpartnerin

Andrea Kraft
0611 – 34 14 86 20
info@die-wiesbaden-stiftung.de

Bankverbindung

Kontoinhaber: Wiesbaden Stiftung
Wiesbadener Volksbank eG
IBAN: DE74 5109 0000 0001 0005 00

Die Wiesbaden Stiftung ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Wiesbaden.

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Regierungspräsidium Darmstadt
AZ: II 21.1-25d 04/11-(14) – 109
Anerkennung vom 05. August 2003