Projektbeschreibung
zurück
verlinkung
Unser Projekt besteht darin, das Sprech-Zimmer der Martin-Niemöller-Schule angenehm und fröhlich zu gestalten.

Das Sprech-Zimmer ist ein bisher weißer, kahler Raum in der Martin-Niemöller- Schule. Dieser soll in Zukunft für ein weiteres Projekt der Schule genutzt werden.
In diesem Raum können Schüler mit drei sehr netten Damen, die nur für dieses Sprech-Zimmerprojekt engagiert sind, über ihre Probleme an der Schule, mit den Eltern bzw. Lehrern oder aber auch über Dinge im Alltag sprechen. Die Ansprechpartner haben eine Schweigepflicht und außerdem nichts mit den Eltern, oder Lehrern zu tun. Somit kann man in Ruhe mit ihnen darüber sprechen, ohne Angst haben zu müssen Ärger zu bekommen.
Wir wollen, dass das Sprechzimmer ein Ort wird, an dem sich alle wohlfühlen und möchten es dementsprechend gestalten.
Wir tun dies, damit es den Schülern leichter fällt über ihre Probleme zu sprechen. Es soll für sie wie eine Art ?mini Wohnzimmer? wirken, wie ein vertrauter Ort, den sie mögen und wo sie gerne hingehen.

Dieses Projekt entstand, als wir einmal zufällig an diesen Raum vorbeikamen. Damals betrachteten wir ihn eher kritisch. Wir fingen an, uns Gedanken zu machen wie der Raum schöner und angenehmer gestaltet werden könnte und fertigten schon einmal ein paar farbige Skizzen an.
Daraufhin setzten wir uns mit den Damen des Sprech-Zimmers zusammen und diskutierten über unsere Ideen und Skizzen. Die Damen waren begeistert und bedankten sich herzlich dafür, dass wir uns um diesen Raum kümmern wollten.
Außerdem hatten wir die Idee, zunächst ein Schild für die Sprech-Zimmer-Tür zu gestalten, damit der Raum auch von weitem gut zu erkennen ist und alle wissen wo sie es finden können.
Jetzt haben wir außerdem vor, die Wände des Sprech-Zimmers mit großen von uns gezeichneten Natur-Bildern zu schmücken. Wir finden, dass man sich in Bildern von Natur gut hineinträumen und sich dabei gut entspannen kann. Vielleicht fällt es einem dann leichter über Probleme und Sorgen zu sprechen. Dabei wollen wir auf angenehme und eher warme Farben achten.

Es ist schade, dass viele Schüler Probleme und Sorgen haben und nicht wissen, wer ihnen helfen kann. Wir hoffen, dass viele dieser Probleme in Zukunft vielleicht mit Hilfe des Sprech-Zimmers gelöst werden können.

Dabei wollen wir mit unserem Projekt helfen.


Mit freundlichen Grüßen Charlotte Käss, Helene Fiedeler und Greta Ollenik
Projekt Fotos
611 Leute haben dieses Projekt angeschaut
zurück
verlinkung