Projektbeschreibung
zurück
verlinkung
Was haben Theater und der Leonardo Award gemein?

Beides sind besondere Möglichkeiten, Großes zu wagen und Gewagtes Realität werden zu lassen. Genau das wollen wir tun. Wir möchten ein Stück schreiben, entwickeln, einstudieren und letztlich zur Aufführung bringen. Ein Kreativprozess liegt vor uns, den keiner von uns genau einschätzen kann - aber noch mehr. Denn auch alles Drumherum ist nicht zu vernachlässigen: technische Unterstützung, Bühnengestaltung, Kostümdesign, Öffentlichkeitsarbeit, Vorstellungsmanagement und vieles, vieles mehr...
Wir sind uns bewusst, dass wir uns damit eine riesige Aufgabe auferlegt haben; denn schließlich ist der Weg zu unserem Traum - am Ende auf die Bühne zu treten und das Publikum zu begeistern, zum Nachdenken anzuregen, zum Lachen zu bringen, zu unterhalten - ein sehr mühsamer. Doch anstatt angesichts dieser Schwierigkeiten erst gar nicht anzufangen, wollen wir uns lieber diesen Herausforderungen stellen und damit auch diesem tollen Wettbewerb eine weitere Facette hinzufügen.

Unsere Lust am Theater ist nämlich nicht zu bändigen.

Unsere Auführungen werden am 28.02. und am 01.03. jeweils um 19.00 Uhr in der Aula der Martin-Niemöller Schule stattfinden.
Projekt Fotos
Projekt Blog
04.03.2019 - 15:18 Uhr
Sebastian Faber
+++Das Projekt ist beendet - vorerst+++
Nachdem am vergangenen Donnerstag und Freitag die Aufführungen unseres Stücks "Über Dodekaeder" stattfanden und mit großem Applaus quittiert wurden, waren wir extrem erleichtert und glücklich, dass wir das Ziel unseres Projekts, gelungene Aufführungen, erreicht hatten. Nach den Aufführungen kamen wir mit einigen Zuschauern ins Gespräch und wurden zumeist gelobt, was uns zeigte, dass wir unser Publikum gut unterhalten hatten. Jetzt, da das Projekt vorbei ist, sind wir zwar einerseits immer noch beflügelt von dem Gelingen, andererseits aber auch traurig, dass wir nicht mehr Theater machen können. Wir überlegen daher, wie wir "Über Dodekaeder" noch einmal auf die Bühne bringen können...
26.02.2019 - 22:35 Uhr
Sebastian Faber
+++Kurz vor der Premiere+++
Es steht uns nun kaum mehr Zeit zur Verfügung und wir sind zunehmend nervös. Zwar besteht kein Grund zu der Sorge, wir würden nicht mehr rechtzeitig fertig, doch noch immer fehlt so manches. Die schauspielerische Umsetzung sowie die Ausgestaltung des Bühnenraums zu finalisieren, wird uns bis zur Premiere diesen Donnerstag vermutlich noch einige Nerven kosten - doch so kurz vor dem Ziel sind wir auch mehr denn je bereit, in die Waagschale zu werfen, was immer zu einem guten Gelingen beitragen mag.
07.02.2019 - 23:27 Uhr
Sebastian Faber
+++Schlussspurt beginnt+++
Nicht einmal einen Monat dauert es noch bis zu unserer Aufführung. Am letzten Freitag haben wir beim Tag der offenen Tür an der Niemöller-Schule unser Projekt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Da die Probenarbeit bereits gut vorangebracht ist, geht es nun darum, den Feinschliff vorzunehmen. Zudem sind Plakat und Programmheft fast fertig und auch kostümtechnisch haben wir bereits konkrete Ideen. Lediglich, was das Bühnenbild angeht, sind wir etwas im Hintertreffen. Jedoch sind wir insgesamt optimistisch, dass wir alles bis zum 28. Februar vollenden können. Wir erwarten mit Spannung die aufregenden letzten Wochen!
11.01.2019 - 15:56 Uhr
Sebastian Faber
+++Erste Intensivphase beendet+++
Nachdem von Sonntag an Paul und Sebastian jeden Tag viele Stunden (einmal sogar bis 01:00 Uhr morgens) an dem von Sebastian geschriebenen Stück "Über Dodekaeder" geprobt haben, geht am heutigen Freitag diese erste Intensivphase zuende. Bis hierhin sind wir durchaus zufrieden mit dem Arbeitsfortschritt, auch wenn immer noch einiges vor uns liegt. Julian arbeitet unterdessen die visuelle Gestaltung der Bühne aus. Jetzt freuen wir uns darauf, das Erarbeitete in naher Zukunft zusammenzuführen...
06.01.2019 - 20:13 Uhr
Paul Schletter
+++Die erste Probe+++
Nach mehreren Konzeptionstreffen konnten wir heute endlich anfangen mit den Proben! Unsere einwöchige Intensivphase hat gut angefangen und wir sind bereits am ersten Tag recht weit gekommen. Zusätzlich hat Julian bereits ein erstes Bühnenkonzept entworfen, welches wir nun ausarbeiten können. Mit Julians organisatorischer Unterstützung können Sebastian und Paul sich vollkommen auf das Proben konzentrieren und ihre gesamte Energie darauf verwenden, eine gelungene Inszenierung auf die Beine zu stellen. Wir freuen uns alle, dass wir nun endlich zur Tat schreiten können und beobachten dürfen, wie unser Projekt Form annimmt!
02.01.2019 - 00:54 Uhr
Sebastian Faber
+++Erstes Konzeptionstreffen steht an+++
Immer näher rücken unsere Aufführungstermine (28.02. und 01.03.) und deshalb stehen wir kurz vor dem Beginn einer ersten Arbeitsphase. Übermorgen werden wir uns zu dritt zum ersten Konzeptionstreffen versammeln - dort tauschen wir das bisher Erarbeitete aus und machen uns Gedanken um die Gestaltung des großen Ganzen. Inzwischen sind zwischen uns die Zuständigkeitsbereiche aufgeteilt: Julian wird sich um die visuelle Gestaltung der Produktion kümmern und auch jenseits der Theaterbretter viele organisatorische Aufgaben wie das Design und die Herstellung der Plakate und Programmhefte übernehmen. Paul wird sich hauptsächlich um die Inszenierung kümmern und dazu Ideen entwickeln. Sebastian ist derzeit bereits am Schreiben eines Stückes, das die zuvor gemeinsam gesammelten Wünsche vereint und den Rahmenbedingungen (insbesondere der Tatsache, dass nur Paul und Sebastian als Schauspieler zur Verfügung stehen) Rechnung trägt. Wir sind sehr gespannt auf diesen ersten längeren Austausch und können es kaum erwarten, das Projekt voranzutreiben!
662 Leute haben dieses Projekt angeschaut
zurück
verlinkung