Projektbeschreibung
zurück
verlinkung
Die Idee zum Projekt kommt uns gemeinsam, als unsere Klassenlehrerin Frau Fidanverdi als Lesebeauftragte der Schule nach neuen Ideen sucht, um Schüler/innen der Schüle in ihrer Lesekompetenz zu stärken.
Hierbei stellten wir fest, dass Leseförderung nicht nur von einer Lehrkraft betrieben werden kann, sondern vor allem die Partizipation von Schüler/innen gefragt ist, um Mitschüler/innen zu unterstützen.



Als weitere aktive Teammitglieder kommen folgende Mitschüler/innen hinzu: Elias Yildiz, Mohamed Boukajou, Anna Ekin, Rojin Yamak und Judith Tekea.
Aber auch die Klasse 9b war stets unterstützend, motivierend und mit Rat und Tat an unserer Seite, deshalb sehen wir das als Klassenprojekt und die genannten Teammitglieder als Verantwortliche des Projektes.

Wir haben uns zur Aufgabe gestellt, den neuen Fünftklässlern das Lesen näher zu bringen, indem wir jedes Jahr eine Bibliotheksrallye veranstalten. In drei Stationen aufgeteilt z.B. Schnitzeljagd, Lesezeichen und Fragen zum Buchinhalt versuchen wir mit Spaß und Freude deren Kreativität und wissen anzuregen.
Nach der Bibliotheksrallye bieten wir den Schüler/innen die Möglichkeit, das "Lautlesetandemverfahren" näher zu bringen. Damit fördern wir: den Wortschatz, die Lesegeschwindigkeit, das Leseverständnis und die Lesebetonung. Diese Methode ist für alle Fünftklässler verbindlich. Hierzu gehen drei Schüler/innen unserer Klasse mit Plakaten in die fünften Klassen und stellen ihnen die Methode zu Leseförderung vor. Der zu fördernde Schüler wird von einem Partner gleichzeitig im Lesen unterstützt. So macht das Lesen Spaß und man sieht stetig einen Erfolg. Die Kinder werden motiviert und verlieren die Angst vor dem Lautlesen. Einmal im Jahr veranstalten wir einen Vorleser zum bundesweiten Vorlesetag (16. November 2018). Der Vorlesetag wird von den Schülern begeistert angenommen. Lesen ist der Schlüssel zum Erfolg, die Welt steht einem offen und man lernt viel Neues und Interessantes dazu.
Projekt Fotos
Projekt Videos
Projekt Blog
13.12.2018 - 20:26 Uhr
Dennis Kirchner
Bundesweiter Vorlesetag
Jedes Jahr am 3. Freitag im November wird überall in Deutschland an unterschiedlichen Orten Kindern, Erwachsenen, alten und kranken Menschen vorgelesen. Es finden sich am Vorlesetag viele freiwillige Menschen, die an unterschiedlichen Aktionen teilnehmen. Es ist eine tolle Sache, die Menschen für Bücher zu begeistern und sie zum Zuhören zu bringen. Dieses Jahr haben fast 700.000 Menschen beim Zuhören und Vorlesen teilgenommen. Es waren auch manchmal die ungewöhnlichsten Orte zum Vorlesen dabei, wie zum Beispiel eine Eselaufzuchtstation, eine Sternwarte oder Bahnhöfe. Unsere Schule hat sich auch für diesen Tag beworben. In unserer schönen Bibliothek konnte eine junge Dame mit Faszination und viel Fantasie kurze Einblicke in die Bücherwelt geben und die Zuhörer erreichen und die Geschichte des Buches "Der König von Narnia" lebendig machen. Das Publikum ist in ihren Bann gezogen worden. Fantastisch!!!
294 Leute haben dieses Projekt angeschaut
zurück
verlinkung