Projektbeschreibung
zurück
verlinkung
Töne und Bilder stellen normalerweise zwei unterschiedliche (Sinnes-)Erfahrungen dar. Ein Osziloskop verbindet diese beiden Sphären zu einem synästhetischen Gesamteindruck.
Dank dieses Osziloskops können nun alltägliche Geräusche oder unsere speziell designten Sounds zu Bildern geformt werden. Das Bild ist dabei vom Ton determiniert. Desweiteren ist der Datenschutz ein Thema, welches uns täglich begleitet, weshalb wir eine Verschlüsselung durch Töne entwickelt haben.
Unser Projekt möchte dem Betrachter mit Tönen gemalte Bilder präsentieren und gleichzeitig einen neuen Bereich der Kryptografie, die audiovisuelle Kryptografie, vorstellen. Durch das Medium der Physik wird dabei eine neue audiovisuelle Ästhetik geschaffen und unsere Daten sicherer gemacht.
Projekt Fotos
365 Leute haben dieses Projekt angeschaut
zurück
verlinkung