Projektbeschreibung
zurück
verlinkung
Filament-Extruder

Das letzte Mal nahm die Gutenbergschule mit einem selbstgebauten 3D Drucker, b3dp, am Leonardo teil.

Der Drucker liefert der Schule auch heute noch gedruckte Teile und viele Erfahrungswerte im Umgang mit 3D Druckern.
Leider kann aber nicht immer alles einwandfrei funktionieren, oder ein eben noch benötigtes Teil wird überflüssig. So kommt es, dass bei der Anfertigung von 3D Objekten immer wieder viel Plastikmüll entsteht.

An dieser Stelle setzt unser diesjähriges Projekt an.

Wir wollen den Plastikmüll wiederverwerten und in für unsere 3D Drucker verwendbares Filament verarbeiten. Dazu sollen nicht nur Druckreste, sondern auch PET-Flaschen (natürlich ohne Pfand) oder alte Plastikbecher verwendet werden.
Wir möchten einen Filament-Extruder bauen, welcher die Druckreste einschmelzen und wieder zu einem, für den Drucker verwendbaren Material verarbeiten kann.
99 Leute haben dieses Projekt angeschaut
zurück
verlinkung