Projektbeschreibung
zurück
verlinkung
Krieg und Zerstörung - schau nicht weg!
Mix Media

Das Projekt des Jahrgang 10 beschäftigt sich mit den Themen Krieg und Zerstörung. Hierbei werden unterschiedliche künstlerische Medien verwendet:
Malerei, Sound, Objekte aus Holz, Skulptur und Film.

Wir stellen von uns gewählte Situationen nach, in denen deutlich wird, dass der Mensch immer wieder die Rolle des Zerstörers einnimmt. Dies beziehen wir auf Kriege und schauen auf den Menschen und dessen Haltung zur Natur, deren Teil er ist.

Im Arbeitsprozess sind wir einerseits mit ästhetischem Tun beschäftigt, andererseits bilden wir gleichzeitig destruktive Momente ab, indem wir zum Beispiel mit Achtsamkeit erstellte Objekte zerstören oder Bilder malen, die Kriege sichtbar, fühlbar und hörbar machen. So entsteht im besten Falle eine Kunst, die dazu auffordert, die von uns Menschen ausgehende Zerstörung wahrzunehmen, sich damit auseinanderzusetzen und eine eigene verantwortungsbewusste Position einzunehmen.

In der Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Medium können wir unserer Sprachlosigkeit, Überforderung, Angst und Wut Ausdruck verleihen, welche das Leben in unserer heutigen, komplexen Welt mit sich bringt.
147 Leute haben dieses Projekt angeschaut
zurück
verlinkung