Projektbeschreibung
zurück
verlinkung
Greenbaden ? damit Wiesbaden sauberer wird!
Mit Kreativität Augen öffnen und eine Veränderung bewirken!

Es sind Fakten wie: "Es kleben ca. 90 Kaugummis pro Quadratmeter auf unseren Gehwegen, deren jährliche Entfernung bis zu einer Milliarde Euro kostet" oder die große Anzahl der Müllstrudel in unseren Ozeanen, die uns darauf gebracht haben das Projekt Greenbaden ins Leben zu rufen. Das Projekt hatte seine Geburtsstunde im Mai 2015 im Rahmen unseres Politik und Wirtschaft-Unterrichts, wo wir mit vielen Fakten zum Thema Umweltverschmutzung konfrontiert worden sind. Der Name "Greenbaden" setzt sich dabei aus den Worten "Green" und "Wiesbaden" zusammen und steht für ein grünes und sauberes Wiesbaden.
Die AG besteht aus drei Gruppen, der Designgruppe, welche die Designvorschläge entwirft und ausarbeitet, der Mediengruppe, die unsere Facebook-Seite pflegt und stets aktuelle Informationen zur Müllverschmutzung sowie interessante Zeitungsartikel zu diesem Thema recherchiert und zusammenträgt, und der Projektleitungsgruppe, welche die gesamte AG organisiert und koordiniert und im ständigen Kontakt mit der Stadt steht um weitere Mülleimer bekleben zu können. Hierzu später mehr.
Die Frage, wohin wir unseren alltäglichen Abfall entsorgen, ist für viele von uns nicht sehr wichtig, und Müll und Mülltonnen sind kein Thema, dem viel Beachtung geschenkt wird. Aus diesem Grund ist unsere Idee, die bisher unauffälligen grauen Mülltonnen in den Wiesbadener Fußgängerbereichen durch auffällige Designs so zu gestalten, dass sie mehr Aufmerksamkeit erhalten. Getreu unserem Motto "Mit Kreativität Augen öffnen und eine Veränderung bewirken" soll das neue Design aber nicht nur mehr Aufmerksamkeit erzeugen, sondern gleichzeitig die Passanten für die Entsorgung des eigenen Mülls sensibilisieren. Coole Motive, Sprüche und Bilder sollen die Mülleimer aus dem Meer der grauen unauffälligen Mülleimer hervorheben, damit Passanten ihren Müll in diesen Mülleimer werfen, anstatt ihn gedankenlos fallen lassen.
Ein QR-Code Sticker auf den Mülleimern führt direkt auf unsere Facebook-Seite, auf der einige unserer Designs, Zeitungsartikel, aktuelle Ereignisse sowie die Fortschritte unseres Projekts dokumentiert sind. Auf unserer Seite findet man auch zusätzliche Informationen zum Thema Umweltverschmutzung und Müllentsorgung. Darüber hinaus haben wir Gründungsmitglieder jeweils ein persönliches Statement verfasst und beschreiben auf der Seite, welche Auswirkungen das Projekt auf unseren persönlichen Umgang mit dem alltäglichen Müll hat. Uns allen ist es sehr wichtig, dass jeder Bürger langsam anfängt umzudenken, denn Umweltschutz geht uns alle an.
Was haben wir schon geschafft und was wollen wir noch schaffen?
Im Jahr 2015 haben wir der Stadt Wiesbaden das Projekt präsentiert und unsere Idee fand Zuspruch. Die Stabsstelle Sauberes Wiesbaden gab uns finanzielle Unterstützung, und der erste Mülleimer auf dem Mauritiusplatz konnte schon im Sommer 2015 von uns beklebt werden. Dieser ist bis heute ein schöner farblicher Hingucker in der Wiesbadener Fußgängerzone. Im Oktober 2016 haben dann weitere sieben Mülleimer auf dem Platz der Deutschen Einheit mit unterschiedlichen Designs gestalten können.
Um an unserer Schule eine intensivere und nachhaltigere Auseinandersetzung mit dem Thema Umweltverschmutzung zu etablieren, haben wir eine Vortragsreihe in den fünften Klassen gestartet. Damit wollen wir bewirken, dass sich die Schülerinnen und Schüler unserer Schule über die Auswirkungen des auch von ihnen produzierten Mülls für die Umwelt bewusst werden. Damit auch schon die jüngeren Schülerinnen und Schüler ihren Müll trennen, wollen wir jeder Klasse neben dem Restmülleimer einen Plastik- und einen Papiermülleimer zur Verfügung stellen.
Uns liegt die Nachhaltigkeit unseres Projektes sehr am Herzen. Aus diesem Grund bleibt es auch nach unserem Abitur in diesem Jahr als Arbeitsgemeinschaft für Schülerinnen und Schüler ab der Mittelstufe bestehen. Wir wollen beim Umweltschutz nicht nur zusehen sondern aktiv mitwirken. Wir haben schließlich nur diese eine Welt auf der wir gemeinsam leben!

Link zu unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Greenbaden/
Projekt Fotos
Projekt Videos
Dokumenten Download
Projekt Blog
31.03.2017 - 14:19 Uhr
Esther Karl
Unsere Facebook-Seite
Schaut doch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei :)

Dort findet ihr viele Designs, Zeitungsartikel, Videos, aktuelle Ereignisse sowie die Fortschritte unseres Projekts. Darüber hinaus haben wir Teammitglieder jeweils ein persönliches Statement verfasst und beschreiben auf der Seite, welche Auswirkungen das Projekt auf unseren persönlichen Umgang mit dem alltäglichen Müll hat.

Der Link: https://www.facebook.com/Greenbaden/
1286 Leute haben dieses Projekt angeschaut
zurück
verlinkung